Ablauf vor Ort

Video

Nachdem an der Kasse die Bezahlung, die Unterzeichnung der Teilnahmebedingungen und die Abgabe eines Pfands von statten gegangen sind erhält man die Sicherheitsausrüstung. Diese besteht aus einem Helm, einem Cowtail (Sicherungsseil) und einem Komplettgurt.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt erfolgt eine Einweisung durch einen Sicherheitstrainer. Hier wird zunächst erklärt, wie die Sicherheitsausrüstung angelegt wird und wie diese funktioniert. Nachdem alle Teilnehmer korrekt angezogen sind erfolgt die Sicherheitseinweisung. Hier werden die Sicherungsregeln noch einmal in der Praxis im eigens dafür errichteten Einweisungsparcours erläutert und vorgeführt, z.B. wie die Karabiner in das Sicherungsseil einzuhängen sind, wie die Höhensicherungsgeräte an den Aufstiegen funktionieren oder wie man sich bei den Abfahrten an den Seilbahnen zu verhalten hat. Des Weiteren werden die Parcours mit ihren Besonderheiten und Schwierigkeitsgraden vorgestellt.

Die Trainer beaufsichtigen die Parcours vom Boden aus und können im „Notfall“ Tipps geben bzw. Mut zusprechen. Sollte es trotz allem einmal nicht weitergehen, ist das Abseilen von Teilnehmern an jeder Stelle des Parcours möglich.

Die Gäste begehen die verschiedenen Parcours eigenverantwortlich, d.h. jeder Gast muss seine Sicherungsseile selbständig und verantwortungsvoll in die Stahlseile ein- und aushängen.